Allgemeines, Süße Verführungen

Gebackene Hollerblüten

Die Zeit, solange der Holler noch blüht, muss ausgenutzt werden. So waren heute gebackene Hollerblüten angesagt. Allerdings mögen meine Burschen die Stengel so überhaupt nicht. So kam ich auf die Idee, die Blüten abzureiben und direkt in den Teig zu geben und ich kann nur sagen: genial!

Gebackene Hollerblüten

Gebackene Hollerblüten

Wenn ihr öfter Crepes, Palatschinken und Co macht dann leistet euch 2 Dinge:

  1. eine spezielle Pfannkuchen-Pfanne. Leistet euch da eine gute Pfanne und nehmt nicht die Billigste. Ich hab meine Fissler Palatschinkenpfanne jetzt schon seit vielen Jahren und die funktioniert einfach – sowohl daheim wie auch am Gaskocher unterwegs beim Camping.
  2. einen spitzen Crepe Wender. Die Crepe-Wender gibt es in Frankreich in jedem Supermarkt, bei uns unter anderem bei Amazon: Crepe Crepes Verteiler und Wender spitz geformt.

gebackene_hollerblueten (1)

Gebackene Hollerblüten
Zutaten
  • 1 Ei
  • Milch
  • Mehl
  • Vanillezucker
  • rund 15 Hollerblüten
Anleitungen
  1. Ei und Milch verquirlen. Mehl und Zucker hinzufügen bis ein guter Palatschinkenteig ensteht. Ich hab da keine Mengenangaben da ich es immer nach Gefühl mache.
  2. Die Hollerblüten mit der einen Hand an der anderen Hand reiben. Dadurch lösen sich die leckeren Hollerblüten von den Stengel. Die Blüten zum Teig hinzufügen und durchmischen.
  3. Je eine Portion Hollerblütenteig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze herausbraten.
  4. Mit Staubzucker bestreuen und servieren.