Kochbücher

Anzeige | Das Rezensionsexemplar wurde mir dankeswerterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt

Indisch kochen

Ich liebe die indische Küche und so war das Buch von Anjali Pathak mit dem simplen Titel „Indisch Kochen“ prädestiniert für einen Platz in meinem Kochbuchregal. Wer jetzt das nächste typische Curry-Curry-Curry Buch erwartet, der wird sicher enttäuscht. Für alle anderen tut sich aber ein wunderbarer Schatz an „alternativen“ indischen Rezepten auf.

indischkochen_2

Das Titelbild vom Indisch kochen im einfachen aber wunderschönen Design

Das Buch gliedert sich dabei in folgende Kapitel:

  • Kleine Gerichte
  • Hauptgerichte
  • Wohlfühlfaktor
  • Gemüse satt
  • Grillsommer auf Indisch
  • Kleine Extras
  • Süß und würzig
  • Cocktailzeit

Für mich als Vegetarier ist der Fleischanteil der Rezepte leider sehr hoch, aber dafür sind ungewöhnliche, vegetarische Schätze zu entdecken. Ich werde zum Beispiel die die Knusprigen Okras mit Sumak oder das geräucherte Auberginen-Masala sicher ausprobieren. Die Rauchig-würzige Kartoffeln bildeten heute gleich ein leckeres Abendessen!

… und lasst euch nicht von der Vielzahl der Gewürze abschrecken. Ich sehe die Rezepte öfter als Inspiration und verwende die Gewürze, welche ich daheim habe. Kreativität macht Spaß!

indischkochen_3

Viele Rezepte werden von schönen Fotos unterstützt

indischkochen_4

… noch eine typische Rezeptseite aus dem Buch

Insgesamt kann ich das Buch für „Allesesser“ empfehlen – Vegetarier sollten aber lieber vorher mal ins Buch reinblättern.

Mehr über das Buch gibts direkt beim Verlag:
Indisch Kochen von Anjali Pathak
ISBN 978-3517094236
Format: 19,8 x 2,2 x 25,5 cm
224 Seiten
€ 24,99

Das Rezensionsexemplar wurde mir dankeswerterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt | Anzeige