Allgemeines, Gebackenes
Kommentare 1

Müsliriegel selbstgemacht

Nachdem Nino in den Weihnachtsferien bei einer Freundin mal Müsliriegel selbstgemacht hat war heute unsere Premiere angesagt. Der Anlass war, das eine super Freundin nächste Woche für drei Monate verreist und da wollte Nino ihr noch was leckeres Zaubern.

Selbstgemachte Müsliriegel
Die fertigen Müsliriegel

Die Angaben sind als Inspiration gedacht und nicht auf das Gramm genau zu sehen. Werdet einfach Kreativ!

Der Zitronentick kommt richtig gut

Nino, 9 Jahre

Andere Nüsse, Cranberries, Kokoschips und noch viele Varianten kann man da noch überlegen.

Das Rezept ist übrigens in der Form komplett Vegan (war auch wichtig da unsere Freundin Veganerin ist). Wer keinen Agavaendicksaft hat, kann statt dessen auch Honig verwenden aber dann ist’s nicht mehr vegan.

Und jetzt ran ans Mantschen, Backen und Zaubern in der Küche:

Müsliriegel
Zutaten
  • 2 Bananen
  • 1 Zitrone
  • 1 geriebener Apfel
  • 100 g Kokosflocken
  • 70 g Kokosöl
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Haferflocken
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 70 g gehackte Mandeln
  • 3 EL Agavendicksaft
Anleitungen
  1. Backrohr auf 180° C (Umluft) oder 200° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. Bananen schälen und in einer großen Schüssel den Zitronensaft darüber pressen. MIt einer Gabel (oder dem Stabmixer) zerdrücken.

  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles vermischen bzw. durchkneten.

  4. Backpapier auf ein Backblech geben und die Müsliriegel mit den Händen formen.

  5. In rund 20-25 Minuten im Backrohr kross backen – das hängt extrem von der Form und der Dicke der Riegel ab.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.