Allgemeines, Pikantes
Schreibe einen Kommentar

Paprika-Pasta mit Feta und Walnüssen

Am Wochenende war mal wieder OnePotPasta Zeit – dieses mal mit der Paprika-Pasta mit Feta und Walnüssen. Geht schnell und durch die Zubereitung in einem Topf bekommen die Nudeln den Paprika-Geschmack. Sehr, sehr lecker.

Paprika-Pasta mit Feta und Walnüssen

Paprika-Pasta mit Feta und Walnüssen

Das Rezept stammt aus dem GU Ratgeber One Pot Pasta.

Paprika-Pasta mit Feta und Walnüssen
Zutaten
  • 1 rote Paprika
  • 50 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl oder das Öl von den getrockneten Tomaten
  • 200 g Nudeln Penne oder Rigatoni
  • Salz
  • 2 EL Ajvar Paprikapaste
  • 30 g Walnüsse
  • 100 g Feta Schafkäse
  • Pfeffer
Anleitungen
  1. Paprikaschoten entkernen und in Streifen schneiden. Tomaten halbieren, getrocknete Tomaten klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Öl, Nudeln, Paprika, getrocknete und frische Tomaten, Zwiebel und den Knoblauch in einem weiten Topf geben. 500 ml kaltes Wasser sowie Ajvar und 1 TL Salz hinzufügen. Zugedeckt zum Kochen bringen.
  3. Dann den Deckel abnehmen und ca. 15 min bei starker Hitze kochen bis die Flüssigkeit verkocht ist. Notfalls ein bißchen Wasser hinzufügen bis die Nudeln weich sind.
  4. Walnüsse grob hacken und Feta zerbröckeln. Paprika-Pasta mit frischem Pfeffer würzen und mit Feta und Walnüssen bestreuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.