Allgemeines, Pikantes

Spinatknödel

Wer mich kennt, der weiß das ich Knödel in jeder (vegetarischen) Form liebe. Neben den Ofenkasknödeln haben es mir vor allem Spinatknödel angetan. Durch eine Idee von Nino versuchten wir es mit einem Mix aus passiertem Spinat und Blattspinat und das Ergebnis war einfach nur superlecker!

Spinatknödel

Spinatknödel
Zutaten
  • 1 Packung Knödelbrot 450-500 g
  • 500 g passierter Spinat tiefgekühlt
  • 200-300 g Blattspinat tiefgekühlt
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 5-7 Knoblauchzehen
  • Muskatnuss Salz, Pfeffer
  • Milch
  • Parmesan
  • rund 150 g Butter
Anleitungen
  1. Passierten Spinat mit ein bisserl Milch in einem Topf erwärmen und mit Gemüsebrühe würzen.
  2. Blattspinat auftauen - falls es schnell gehen soll, dann in einem Topf erwärmen.
  3. Knoblauchzehen schälen und pressen, Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  4. Knödelbrot mit Zwiebel, Knoblauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer mischen. Anschließend Eier, Spinat und Blattspinat hinzufügen und durchkneten bis eine gute Knödelmasse entsteht. Wenn der Teig zu trocken ist hilft ein kleiner Schuß Milch, ist er zu weich hilft Mehl.
  5. Den Knödelteig mit feuchten Händen zu ca.. 5 cm großen Knödeln formen. Die Knödel in kochendem Wasser 15-20 min kochen.
  6. In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf schmelzen und leicht braun werden lassen. Parmesan reiben.
  7. Wenn die Knödel fertig sind: in der Mitte durchschneiden, mit Parmesan bestreuen und mit der braunen Butter gegießen und dann heißt es nur mehr: Mahlzeit!