Allgemeines, Kochbücher

Anzeige | Das Rezensionsexemplar wurde mir dankeswerterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt

Das Prinzip Kochen

Auf das neueste GU-Kochbuch war ich echt schon gespannt. Und Das Prinzip Kochen hat mich nicht enttäuscht. Der Slogan erinnerte  mich dabei an den Pixar Film Ratatouille – denn wie es dort so schön heißt: Jeder kann kochen!

Das Prinzip Kochen

Das Prinzip Kochen

Das Buch startet mit einigen Grundinformationen zum Schneiden von Zutaten. Anschließend folgen aber schon die Prinzipien des Kochens.

Protyp Tomatenspaghetti

Protyp Tomatenspaghetti

Jedes Prinzip wird dabei über drei Doppelseiten dargestellt – immer nach dem gleichen Aufbau: die erste Seite erklärt das Rezept bzw. die Grundzutaten und stellt die Reihenfolge des Rezepts mit klaren, einfachen Icons dar. Auf der nächsten Seite folgt dann eine Prototyp-Rezept und die letzte – und meiner Meinung nach Coolste/Interessanteste – stellt das Kreativlabor. Hier sind nur Tipps wie man selber zu Varianten kommt und da ist von „eh klar“ bis zu „wow – coole Idee, hätte ich nie dran gedacht“ alles dabei.

Als Beispiel hier mal eine kleine Bildstrecke mit dem Prinzip Risotto:

Ich hab mich dann endlich mal am Prinzip Gnocchi probiert und das ging mit der Anleitung einfach perfekt – das Ergebnis waren super leckere Gnocchi mit geräuchterem Käse.

Insgesamt gefällt mir das Buch total gut, da es nicht nur reine Rezepte zum Nachkochen bietet sondern einen wirklich voll zum Kreativ werden auffordert. Das ganze ist auch noch total schon gelayoutet und die Fotos sind super und teilweise lustig.

Der einzige Nachteil für mich ist der relativ hohe Fisch/Fleisch Anteil. Von den 320 Seiten sind fast ein Drittel Nicht-Vegetarisch. Trotzdem aber ein großes Lob für das Buch. Bin schon auf Band 2 gespannt 😉


Das Prinzip Kochen
Matthias F. Mangold
ISBN: 9783833857201
336 Seiten, Hardcover
24,99 €
www.dasprinzipkochen.de

Das Rezensionsexemplar wurde mir dankeswerterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt | Anzeige