Allgemeines, Gebackenes
Schreibe einen Kommentar

Seelen

Immer wenn wir ins Allgäu fahren freu ich mich auf die Seelen – die leckeren Weißbrotwecken. Als ich dann das Rezept dazu sah war klar: die muss ich machen.

Seelen - mit Salz/Kümmel und pur

Seelen – mit Salz/Kümmel und pur

Seelen

Write a review
Print

Zutaten

  1. 500 g Weizenmehl
  2. 500 g Dinkelmehl
  3. 1 Würfel frischer Germ (= Hefe)
  4. 1 TL Zucker
  5. 550 ml Wasser
  6. 1 TL Salz
  7. Kümmel und grobes Salz zum Bestreuen

Schritte

  1. Die Mehlsorten in einer großen Schüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Einen Teil des Wassers hineingießen und den Zucker unterrühren. Germ in das Wasser zerbröseln und den Vorteig 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Das restliche Wasser und das Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig ordentlich durchkneten und dann für 1 Stunde an einem warmen Platz ruhen lassen.
  3. Den Teig erneut durchkneten und in acht Portionen teilen. Jede Portion in eine Rolle kneten und an den beiden Enden auseinanderziehen, bis die Seelen rund 30 cm lang sind. Die Seelen auf ein Backblech mit Backpapier legen, zudecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  4. Backrohr auf 220° C vorheizen und eine hitzebeständige Schale mit Wasser in das Backrohr stellen.
  5. Die Seelen mit Wasser bestreichen und mit groben Salz und Kümmel bestreuen. In 20 bis 30 Minuten goldbraun backen.
Aloi! Alles was lecker ist! https://www.aloi.at/

Das Rezept zu den leckeren Seelen hab ich im Buch „Brot – So schmeckt Heimat“ gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.