Allgemeines, Pikantes

Gefüllte Wachauer Spinatknödel

Ich bin schon lange ein Spinatknödel-Fan und als ich die Wachauer Variante sah, war ich neugierig … und ich bin begeistert. Ab jetzt wird’s bei mir die Wachauer Spinatknödel geben.

Gefüllte Wachauer Spinatknödel

Gefüllte Wachauer Spinatknödel

Die Wachauer Laiberl geben einfach einen extra-würzigen Geschmack und der Schafkäse-Würfel in der Mitte ist echt, echt lecker. Die Inspiration zu den Knödeln hab ich übrigens aus dem Buch Roggen und Schwarzbrot

Gefüllte Wachauer Spinatknödel
Zutaten
  • 300 g Wachauer Laibchen in Würfel geschnitten
  • 300 g Blattspinat tiefgekühlt oder frisch
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 EL Butter
  • 2 Eier
  • 5 EL Milch
  • 200 g Schafkäse
  • 4 EL Roggenmehl
  • Salz Pfeffer, Muskatnuss
  • Butter
  • Parmesan oder ähnlicher Hartkäse
Anleitungen
  1. Spinat blanchieren, gut ausdrücken und hacken.
  2. Zwiebel und Knoblauch in Butter anschwitzen.
  3. Brotwürfel mit Spinat, Zwiebel, Knoblauch, den Eiern sowie der Milch vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Mehl hinzufügen und gut durchkneten bis ein typischer Knödelteig entsteht - 20-30 min ruhen lassen.
  4. Schafkäse in rund 1cm große Würfel schneiden. Knödel mit jeweils einen Schafkäsewürfel in der Mitte formen. Mit feuchten Händen funktioniert das viel einfacher.
  5. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Knödel 10 min kochen.
  6. Mit geriebenem Parmesan und zerlassener Butter servieren.