Allgemeines, Pikantes
Schreibe einen Kommentar

Süßkartoffel-Paprika-Quesadillas

Wir machen relativ oft Quesadillas und so war ich an einer neuen Fülle gleich interessiert. Die Süßkartoffel-Paprika-Quesadillas waren dann auch gleich richtig genial aber spart beim Koriander nicht – der gibt den letzten Kick. Und wer Koriander nicht mag – mit Schnittlauch passt’s auch gut.

Die gefüllten Süßkartoffel-Paprika-Quesadillas - bereit für die Pfanne
Die gefüllten Süßkartoffel-Paprika-Quesadillas – bereit für die Pfanne

Wer will kann die Quesadillas auch selbst machen oder auch die Tomaten-Mozzarella-Quesadilla probieren. Die Idee zu der Fülle stammt übrigens aus dem Buch Fiesta – Das mexikanische Kochbuch.

Süßkartoffel-Paprika-Quesadillas
Zutaten
  • 1 Süßkartoffel
  • 2 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 3 Msp. Chiliflocken (oder Paprikaflocken wenn es milder sein soll)
  • 2 EL Koriandergrün
  • 150 g geriebener Mozzarella
  • 6 Weizentortillas
Anleitungen
  1. Backrohr auf 220° C vorheizen.

  2. Süßkartoffel schälen und in ca 1cm große Würfel schneiden. Paprika ebenfalls in rund 1cm Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.

  3. Alles in eine Auflaufform geben, mit Olivenöl, Kreuzkümmel und Chiliflocken mischen. Salzen und Pfeffern und in 25-30 Minuten im Backrohr gar backen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

  4. 3 Tortillas mit dem Gemüse belegen, mit Koriander bestreuen und den Käse darauf verteilen. Die anderen Tortillas darauf geben und in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze braten.

Jetzt ist Essenszeit
Jetzt ist Essenszeit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.